• 07.12.2017 Fachtagung in Zürich

    «Qualität und Kostenmanagement in der Langzeitpflege – geht das zusammen?» Insbesondere soziodemografische Gründe lassen einen weiteren Anstieg der Anzahl Personen mit höherem Pflegebedarf im Heim und in der ambulanten Pflege erwarten. Entsprechend verändert sich der Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal bei gleichzeitiger Ressourcenknappheit. Auf der Finanzierungsseite wird die Kostensteigerungen vor allem durch die Gemeinden zu tragen sein. In der Konsequenz, dass die zu deckenden Restkosten weiter zunehmen werden. Beat Stark referiert am 7. Dezember 2017 im Volkshaus Zürich an folgender Fachtagung: http://rvk.ch/bildung/tagung-pflegekosten

  • Das Heim

    Der Begriff «Heim» steht für: den Ort vorrangigen Lebensinteresses (Wohnsitz) Heimat, das Konzept von «Zuhause» eine öffentliche Einrichtung, die der Unterbringung eines bestimmten Personenkreises dient, z. B. Kinderheim, als Einrichtung der Erziehungshilfe Altenheim, Pflegeheim, Schullandheim, und früher Waisenheimoder Landerziehungsheim einen häufigen Bestandteil von Ortsnamen und ist auch Familienname zahlreicher (bekannter) Personen. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heim Viele Alters- und Pflegeheime landauf landab ändern ihren Namen. Aus «Alters- und Pflegeheim im Gubelsteig» wird «Alterszentrum Gubelsteig», weil der Begriff «Heim» negativ belastet ist. Die Wirtschaft hat diese Wortklauberei schon vor Jahren vorgemacht. Die «Putzfrau» heisst jetzt «Raumpflegerin», der «Unternehmensberater» nennt sich «Consultant», der «Steuersekretär» ist «Leiter Steuern», ja sogar der «Gemeindeschreiber» ist zum «CEO» mutiert. Man…